Forschung & Entwicklung

Forschung hat am Standort Wismar bereits eine lange Tradition. Sie steht im engen Zusammenhang mit der Ausbildung von Akademikern an der heutigen Hochschule in Wismar. Innerhalb der Hochschule Wismar befindet sich auch das größte wissenschaftlich-technische Know-how der Region. Es wird ergänzt durch hochschulnahe privatrechtliche Forschungseinrichtungen, die sich vorzugsweise im Technologie- und Forschungszentrum angesiedelt haben.

Forschung und Entwicklung am Standort Wismar zeichnet sich durch Interdisziplinarität, Regionalität, Innovation und Internationalität aus. Zwischen beiden Clustern gibt es einen inhaltlichen und strukturellen Abgleich, so dass mit den vorhandenen Kapazitäten größtmögliche Effizienz bei der Bearbeitung von F&E-Projekten bzw. beim Erbringen von Dienstleistungen erreicht werden kann.

Diese ausgezeichneten Forschungsstrukturen und die zukunftsträchtigen Forschungsschwerpunkte, in denen die Wissenschaftler agieren, haben in den vergangenen Jahren zu zahlreichen sehr erfolgreich bearbeiteten Forschungsthemen geführt. Anwendungsorientierte, auf die Bedürfnisse der regionalen Industrie ausgerichtete Vorhaben stehen dabei im Mittelpunkt der Aktivitäten. Im Rahmen dieser Forschungszusammenarbeit konnten z. B. neue Systemkonzepte für die Kunststoffindustrie, die Maritime Industrie, die Medizintechnik und die I&K-Branche erarbeitet werden.

Das Institut für Oberflächen- und Dünnschichttechnik, das Institut für Polymertechnologien e. V. und das Maritime Simulationszentrum sind nur drei Beispiele für national und international erfolgreich agierende Forschergruppen.

Die Forschungs-GmbH Wismar organisiert die Projektzusammenarbeit im Bereich F&E zwischen der Hochschule Wismar, den außerhochschulischen F&E-Einrichtungen und den kleinen und mittleren Unternehmen. Hierbei stützen wir uns auf Förderinformationen der EU, der Bundesministerien, der DFG, der Landesministerien sowie weiterer Serviceeinrichtungen für die Forschung.

Der jährlich zu erstellende Forschungsbericht gibt Aufschluss über die Forschungsentwicklung innerhalb des jeweiligen Jahres und legt damit Rechenschaft für die wissenschaftliche Arbeit an der Hochschule Wismar ab. Sie können die letzten Ausgaben im PDF-Format einsehen bzw. herunterladen.

Wir hoffen, dass Sie zu einigen Ihrer Problemfelder Lösungsansätze und Ansprechpartner in den Kompetenzfeldern oder in den Forschungsberichten finden werden. Damit wäre eine erste Voraussetzung für Kooperationsbeziehungen zwischen der Wirtschaft und unseren Forschungseinrichtungen geschaffen.

Natürlich können Sie sich bei Fragen auch direkt an unsere Mitarbeiter wenden. Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie gerne beim Aufbau neuer Kontakte oder bei der Realisierung Ihrer Projektidee!